Abschlussbericht Saison 2021/2022 - Luftpistole
Bericht: Christian Schrimpf, Sportleiter des SV Falke Dasbach
 
Die Luftpistole-Saison 2021 stand unter dem Vorzeichen der dritten und vierten Corona-Welle.
Der Bezirk gab zum Schutz der Teilnehmer der Rundenwettkämpfe die Empfehlung für Fernwettkämpfe aus.
In den Verbandsligen fanden herkömmliche Wettkämpfe statt.
 
Hessenliga - SV Falke Dasbach II, Luftpistole
Teamchef Jörg Bommersheim
 
Die Hessenliga-Mannschaft des SV Falke Dasbach steht oft im Schatten der 1. Bundesliga-Mannschaft.
Doch ist Sie die Basis des Erfolgs der Dasbacher Schützen. Auch Jungschützen können sich hier entwickeln,
bei denen der Sprung in die höchste Etage zu viel auf einmal wäre. Nachdem am 7. November noch die
Tabellenspitze erobert werden konnte, schloss die ersatzgeschwächte Mannschaft, die 2018 und 2019
Meister der Hessenliga war, mit einem guten Platz im Mittelfeld ab. Am Ende der Saison 2021 plagten
den Teamchef Jörg Bommersheim Ersatzsorgen, die auch zum Verlust von Mannschaft-Punkten in der
Endphase der Wettkämpfe führten. Bester Schütze in unserem Team war Halil Karaca mit 372 Ringen
im 5. WK gefolgt von Eric Ceglowski (370 Ringe) und Jörg Bommersheim sowie Matthias Schwender
(jew. 369 Ringe).
Endplatzierung: 4
 
Oberliga West - SV Falke Dasbach III, Luftpistole
Teamchef Maik Kausch
 
Die Oberliga ist eine schwierige Liga. Weite Fahrten und hohes Niveau - in der Spitze mit der Hessenliga
durchaus vergleichbar. Unser Team meisterte die Saison trotzdem gut und schloss mit einem 3. Platz ab.
Bester Schütze in unserem Team war Meik Kausch mit 375 Ringen (368 im Durchschnitt), gefolgt von Halil
Karacha (367 im Durchschnitt) mit 374 Ringen und Erwin Schmidt mit 370 Ringen (362 im Durchschnitt).
Allerdings hatte das Team große Ersatzsorgen, sodass die Zukunft des Team zu Gunsten der Hessenliga
und der Bezirksliga in Frage stehen könnte, sollte es Teamchef Meik nicht gelingen, weitere Schützen für
die Oberliga zu gewinnen.
 
Bezirksliga - Luftpistole SV Falke Dasbach IV
Teamchef Hartmut Guckes und Christian Schrimpf
 
Die Bezirksliga ist an den Spitzenpositionen generell mit sehr guten Schützen besetzt. Bei unserer vierten
Mannschaft wurde die Personaldecke auf Grund der aus der Corona-Phase leider fehlenden Schützin
(Jennifer Heyna) eng. Am Ende stand ein Platz im unteren Mittelfeld an. Christian Schrimpf konnte seine
Leistung auf 361 Ringe verbessern nach anfänglich mäßigen 334 Ringen. Hervorzuheben sind die absolut
stabilen Leistungen von Peter Baum (Durchschnitt 356 Ringe) und Hans-Peter Gugger (Durchschnitt 354 Ringe),
die jedoch für den Gewinn einer Partie nur 2-mal ausreichten. Vielen Dank an Ralf Kohl und Ulrich Meuser
für Ihre kurzfristigen Ersatzeinsätze. In der letzten Begegnung konnte die Mannschaft nur zwei der vier für
einen Wettbewerb notwendigen Schützen stellen. Auch aus dieser Erfahrung heraus werden vom Sportleiter
für die KK-Runde die Mannschaften üppig dimensioniert, um den durch die Corona-Phase bei vielen Schützen
persönlich veränderten Freizeitprioritäten Rechnung tragen zu können. Mit Neuzugang Sven Petrik, der vom
Leistungsniveau auch in der Oberliga schießen kann, wird sich die Mannschaft im nächsten Jahr verstärken,
falls die Oberliga nicht mehr gemeldet wird.
 
Bezirksklasse A Süd - Luftpistole SV Falke Dasbach V
Teamchef Dieter Rücker
 
Die Bezirksklasse ist die Basis unseres Vereins. Unsere Mannschaft schloss die Runde mit einem guten
dritten Platz ab, punktgleich mit dem Zweiten. Der Nachbar aus Bermbach lag jedoch uneinholbar an Platz 1
in der Tabelle. Bester Einzelschütze unseres Team war Peter Menges (5.). Ebenfalls stark, jedoch auf Grund
der Unterschreitung der Mindestanzahl von 8 Wettkämpfen nicht in die Einzelwertung kommend, waren
Hartmut Guckes (Durchschnitt 341 Ringe), Ulrich Meuser (Durchschnitt 340 Ringe), Ralf Kohl (Durchschnitt 331 Ringe),
Joachim Weiße mit durchschnittlich 330 Ringen und Dieter Rücker (Durchschnitt 320 Ringe)
 
1. Bundesliga Nord - Luftpistole SV Falke Dasbach I
 
Mit ihrem bisher besten Erfolg zog die 1. LP-Mannschaft ins Bundesliga-Finale ein, wo sie allerdings gegen die
sehr starken Gegner aus Weil keine Chance hatte. Die Partie gegen den starken ESV Weil (am Rhein) ging 0:5 aus.
Auch Sander konnte im Spitzenduell nicht ganz zu dem sehr starken Michael Schwald aufschließen und schoss
mit einer sehr guten 383 aus. In der Mitte der Partie gab es eine Phase, in der unsere Jungs Widerstand leisteten.
Durch einige Ausreißer, auch bei Heiko mit einer 6.9 in der 4. Serie sowie einige Unsicherheiten bei Christian
nach zwei sehr starken Serien in der dritten und der vierten Serie konnten die Partien nicht gekippt werden.
Sehr starke Leistungen zeigten die Gegner mit 379 und 372 in den hinteren Paarkreuzen, gegen die unsere
Schützen kämpften, aber am Ende ohne jede Chance waren. Hierzu wurde schon ausführlich berichtet.
Tabellenplatz: 4, Finalteilnahme München, KO erste Runde (VF).
 
Hier geht es zum Bericht auf facebook